Blick ins Buch

Eine Verschwörung gegen die Gleichstellung

Co-Feminismus

Wie Männer Emanzipation sabotieren – und was Frauen davon haben

von

Buch

Auf Lager

CHF 35.50
inkl. MwSt.

eBook

CHF 29.99
inkl. MwSt.

Inhalt

Sie reden wie Männer von morgen und handeln wie Patriarchen von gestern: Co-Feministen sind Wölfe im Schafspelz der Geschlechtergerechtigkeit. Markus Theunert beleuchtet ihr (un)heimliches Treiben, er zeichnet ein Psychogramm dieser smarten Saboteure und enthüllt ihre politischen Strategien. Seine aufrüttelnde Diagnose: Der Co-Feminismus hat die Frauenbewegung in eine unheilige Allianz gelockt – und macht mit ihr die Herrschaft der Männlichkeitsideologie noch stärker als zuvor. Denn erst wenn wir das doppelte Spiel des Co-Feminismus durchschauen, gibt es Frieden im Geschlechterkampf, so der Autor.

Markus Theunert studierte Psychologie und Politik in Bern und ist ein Pionier der politischen Männerbewegung im deutschen Sprachraum. Für Schlagzeilen sorgte er, als er im Frühjahr 2012 vom Kanton Zürich zum ersten staatlichen Männerbeauftragten der Welt ernannt wurde – und nur drei Wochen nach Amtsantritt von seiner Aufgabe zurücktreten musste. Markus Theunert ist u.a. Gründer der Schweizer Männerzeitung, Präsident des Dachverbands Schweizer Männer- und Väterorganisationen und Mitinitiant des Schweizer Vätertags. Er lebt und arbeitet in Zürich.


Auf Seite 53 des Buches wird René Kuhn des Frauenhandels bezichtigt. Diese Aussage trifft nicht zu. Der Autor entschuldigt sich bei René Kuhn dafür, eine unzutreffende Pressemeldung verbreitet zu haben.

Ref-ID: A11363