Blick ins Buch

Plädoyer für einen nicht verwöhnenden Umgang

Die Droge Verwöhnung

Beispiele, Folgen, Alternativen

von Jürg Frick

Buch

Auf Lager

CHF 26.90
inkl. MwSt.

eBook

CHF 23.00
inkl. MwSt.

Inhalt

„Die Droge Verwöhnuung“ - ein Plädoyer für einen nicht verwöhnenden Umgang mit Kindern.

Dieses Buch richtet sich an:
Eltern, Erzieher, Lehrer,Kinder- und Jugendpsychologen und -psychiater, kritische Menschen, die sich für die Problematik der übermäßigen Verwöhnung interessieren.

Klappentext:

Warum werden Kinder zu sehr verwöhnt? Weshalb ist dies den Eltern oft gar nicht bewusst? Ein Blick in die Bereiche Kindergarten, Schule und Elternhaus zeigt die Aktualität des Themas - nicht nur vor dem Hintergrund neuerer technischer Geräte wie Tablets und Handys, die zusätzliche Verwöhnungsfelder bieten. Es geht oft um weit mehr als nur um materielle Überversorgung, auch emotional kann man Kinder zu sehr verwöhnen. Und nicht nur Eltern verwöhnen: Es geschieht auf «breiter Front», durch die Schule genauso wie im Rahmen von Freizeitangeboten.

Die Folgen können schwerwiegend sein: Überängstlichkeit im Leben, mangelndes Selbstvertrauen bis hin zur Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit und der emotionalen Intelligenz. Im Schlusskapitel bietet der Autor Denkanstöße für Einstellungs- und Verhaltensänderungen. Er entwickelt Alternativen für einen liebevollen, aber dennoch nicht verwöhnenden Umgang mit Kindern. Drei Fragebogen erlauben es den Erziehenden, ihren Erziehungsstil auf Verwöhnungsanteile hin zu überprüfen.

Die vorliegende fünfte Auflage wurde vom Autor überarbeitet und erheblich erweitert; so sind etwa wichtige Aspekte zu Selbststeuerung/Selbstkontrolle neu berücksichtigt worden.

Entdecken Sie hier unsere Zeitschrift:

Kindheit und Entwicklung

Ref-ID: A14841