• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

LESEN 8-9

Lesetestbatterie für die Klassenstufen 8-9

Verfahren zur Erfassung der basalen Lesekompetenz und des Textverständnisses

1. Auflage 2012

von Kerstin Bäuerlein, Wolfgang Lenhard, Wolfgang Schneider

Bestellhinweis!

Diesen Artikel können Sie exklusiv über www.testzentrale.ch bestellen.

Hier erhalten Sie auch weiterführende detaillierte Fachinformationen.

Exklusiver Vertrieb auf Testzentrale.

Auf www.testzentrale.ch anzeigen

Einsatzbereich

Für Schüler und Klassen der Jahrgangsstufen 8 und 9

  • zur umfassenden Ermittlung der Lesekompetenz in Schulklassen
  • zu Forschungszwecken
  • zur individuellen und umfassenden Überprüfung verschiedener Aspekte von Lesekompetenz und der Erstellung eines individuellen Lesekompetenzprofils
  • im Rahmen der Diagnosestellung bei Lese-Rechtschreibstörung.
  • Außerdem geeignet für

  • Berufseignungstests
  • Alphabetisierungskurse
  • die Eingliederung von Menschen mit Migrationshintergrund.

Inhalt

LESEN 8-9 überprüft die basale Lesekompetenz sowie das tiefergehende Textverständnis anhand von zwei Subtests. Zur Überprüfung der basalen Lesekompetenz sind aus einer Liste kurzer, einfacher Sätze innerhalb von 3 Minuten möglichst viele zu lesen und auf inhaltliche Richtigkeit hin zu beurteilen. Zur Erfassung des Textverständnisses werden ein expositorischer und ein narrativer Text mit jeweils 19 Multiple-Choice-Verständnisfragen vorgelegt, wobei sich die Fragen auf unterschiedliche Ebenen des Textverständnisses bzw. verschiedene Formen der Textrepräsentation beziehen.

Zuverlässigkeit

Die interne Konsistenz (Cronbachs Alpha) liegt für die Subtests bei α = .97 (Basale Lesekompetenz) bzw. α = .87 (Textverständnis). Für die Retest-Reliabilität mit einem Intervall von 3 Wochen wurden Werte von rtt = .78 (Basale Lesekompetenz) bzw. rtt = .84 ermittelt (Textverständnis).

Testgültigkeit

Die Validität von LESEN 8-9 ist theoretisch gut begründet und empirisch belegt. Beispielsweise korrelieren die beiden Subtests bedeutsam mit den Ergebnissen in einem anderen Leseverständnistest (r = .59 bzw. r = .57) und deutlich niedriger mit der Mathematiknote im letzten Zeugnis (r = –.10 bzw. –.32). Weitere Ergebnisse finden sich im Manual. Das Verfahren differenziert in beiden Klassenstufen im gesamten Leistungsbereich.

Normen

Gesicherte Normen liegen für die Klassenstufen 8 und 9 für das Schuljahresende vor. Die Normstichprobe umfasst insgesamt 945 Schülerinnen und Schüler aus sieben deutschen Bundesländern. Es liegen für die Subtests Basale Lesekompetenz und Textverständnis sowie für das Gesamtergebnis Prozentrangnormen, T-Werte und T-Wertbänder vor. Für den Bereich Textverständnis stehen außerdem Rasch-Personenparameter zur Verfügung. Zu den Diskrepanzen zwischen den Subtests sind die relative Häufigkeit der Abweichungen sowie die entsprechende Signifikanzgrenze angegeben.

Bearbeitungsdauer

Maximal 39 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2012.

Copyright-Jahr

2012

Ref-ID: 20035 / P-ID: 18680