Posttraumatische Belastungsstörung und Substanzmissbrauch

Das Therapieprogramm "Sicherheit finden"

Downloads (PDF)

von Lisa M. Najavits

Reihe: Therapeutische Praxis - Band 45

Buch

Auf Lager

CHF 75.00
inkl. MwSt.

Buchreihe

Abrechnung je Ausgabe

„Sicherheit finden“ ist ein Therapieprogramm bei Substanzmissbrauch in Zusammenhang mit einer posttraumatischen Belastungsstörung. Die Wirksamkeit des stabilisierenden und ressourcenorientierten Ansatzes zur Behandlung von Suchterkrankungen wurde in einer Vielzahl klinischer Studien belegt. Die beiliegende CD-ROM enthält zahlreiche Arbeitsmaterialien für Therapeuten und Klienten.

Dieses Buch richtet sich an:
Ärztliche und Psychologische Psychotherapeuten, Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie, Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, (Sozial-)Pädagogen, Sozialarbeiter, Klinische Psychologen, Psychologische Berater, Mitarbeiter in Suchtberatungsstellen.

Klappentext:

Bei „Sicherheit finden“ handelt es sich um ein integratives Behandlungsprogramm für Personen mit Suchterkrankungen, die an den Folgen traumatischer Erfahrungen leiden. Der vorwiegend stabilisierende und ressourcenorientierte Ansatz besteht aus kognitiven, verhaltensbezogenen und interpersonalen Interventionen, die sich in der Therapie von Posttraumatischen Belastungsstörungen und bei Substanzmissbrauch bewährt haben. Das evidenzbasierte Therapieprogramm kann sehr flexibel bei den unterschiedlichsten Zielgruppen von Personen mit Suchtproblemen eingesetzt werden.

In 25 Einzelsitzungen behandelt „Sicherheit finden“ Problembereiche, die bei Suchtkranken mit traumatischen Erfahrungen besonders häufig anzutreffen sind. Das Manual beinhaltet zu jedem dieser Themenbereiche, die unabhängig voneinander eingesetzt werden können, umfangreiche Materialien für Therapeuten wie Klienten. Die Arbeitsmaterialien stehen zusätzlich auf der beiliegenden CD-ROM direkt zum Ausdrucken zur Verfügung. Das Vorgehen bei den einzelnen Sitzungen, der Umgang mit schwierigen Situationen sowie die Anpassung der Inhalte an verschiedene Kontexte werden im Manual ausführlich und praxisorientiert erläutert.

Das Therapieprogramm wurde Anfang der 1990er Jahre von Lisa M. Najavits an der Harvard-Universität entwickelt und seine Wirksamkeit seither in einer Vielzahl klinischer Studien belegt. Die deutsche Übersetzung und Bearbeitung des Manuals enthält zudem ein Kapitel, in dem auf die Versorgungssituation Betroffener sowie auf die Erfahrungen mit dem Therapieprogramm in Deutschland eingegangen wird.

Entdecken Sie hier unsere

Themenwelten

Ref-ID: 303020_M