Psychologie in Schule und Kita

Psychologisches Fachwissen und Kenntnisse über die Entwicklung von Kindern sind im pädagogischen Alltag unverzichtbar. Wir greifen die wichtigsten Themen auf.

Immer mehr Kinder wachsen von Geburt an mehrsprachig auf oder lernen bereits früh eine zweite Sprache. Mehrere Sprachen zu sprechen, bringt viele Vorteile mit sich. Gelingt der Spracherwerb jedoch nur schlecht, fällt das Lernen in der Schule schwer. Um Kindern mit Migrationshintergrund faire Bildungschancen zu ermöglichen, ist eine Überprüfung des Sprachstandes und entsprechende Sprachförderung daher notwendig.

weiterlesen

Bei Vorschulkindern zählen Sprachstörungen zu den häufigsten Entwicklungsauffälligkeiten. Im Rahmen der ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen (U6 bis U9) wird der Sprachstand von Kindern zwar überprüft, dabei wird aber nur jedes 3. oder 4. Kind mit einer verzögerten Sprachentwicklung erkannt. Oft fallen die Sprachschwierigkeiten auch erst nach der Einschulung auf. Eine standardisierte und differenzierte Diagnostik hilft, Sprachstörungen frühzeitig zu erkennen und Kinder individuell zu fördern.

weiterlesen

Die eigenen Gefühle ausdrücken, verstehen und regulieren können, aber auch die Gefühle anderer richtig deuten: Alle diese emotionalen Kompetenzen müssen Kinder erst entwickeln. Auch Kinder ohne Entwicklungsrisiko können dabei von einer angemessenen Förderung profitieren. Denn emotionale Kompetenzen unterstützen auch die Entwicklung in anderen Bereichen.

weiterlesen

Bildung ist ein Menschenrecht und ein wichtiger Faktor zur erfolgreichen Integration in eine Gesellschaft. Damit die richtige Schule bzw. der passende Ausbildungsplatz für jeden einzelnen Jugendlichen gefunden werden kann, ist die richtige Einschätzung der kognitiven Potentiale von großer Bedeutung.

weiterlesen

weitere Artikel

WVT: Würzburger Vorschultest

Bei der Einschulung sind spezifische Voraussetzungen für den Schriftspracherwerb und der Erwerb mathematischer Kompetenzen bedeutsam, um einen guten Grundstein für das Erlernen zentraler Kulturtechniken zu legen. Diese Vorläuferfertigkeiten können mit dem neuen Testverfahren „Würzburger Vorschultest (WVT)“ im letzten Kindergartenjahr zuverlässig erfasst werden. Dabei können sowohl Entwicklungsverzögerungen als auch Entwicklungsvorsprünge festgestellt werden.

weiterlesen

DESK 3-6 R: Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten - Revision

Das Dortmunder Entwicklungsscreening wird seit 2004 erfolgreich in Kindergärten eingesetzt. Seit Anfang 2016 ist nun die Revision mit aktueller Normierung erhältlich. In die Überarbeitung gingen neben neuen Erkenntnissen aus der Forschung auch Rückmeldungen von Erzieherinnen ein, die das Verfahren regelmäßig einsetzen. Die praktische Anwendbarkeit konnte so noch weiter verbessert werden.

weiterlesen

FREDI 0-3: Frühkindliches Entwicklungs-diagnostikum für Kinder von 0-3 Jahren

Die meisten Kleinkinder entwickeln sich ganz normal. Wenn aber tatsächlich Entwicklungsdefizite vorliegen, sollten sie so früh wie möglich festgestellt werden. Nur so können rechtzeitig Fördermaßnahmen angeboten und die Chancen von Kindern, die in ihrer Entwicklung verzögert sind, erheblich verbessert werden. Für Kinder zwischen 0 und 3 Jahren wurde zu diesem Zweck ein neuer Entwicklungstest konzipiert: der FREDI 0-3.

weiterlesen

Resilienz bei Kindern

Nach traumatischen Erfahrungen wieder aufstehen. Krisen meistern. Und das trotz ungünstiger Lebensumstände. Dies alles sind Kennzeichen der Resilienz, der sogenannten Widerstandsfähigkeit eines Individuums.

weiterlesen

Basismathematische Diagnostik

Wie äussert sich Rechenschwäche bei Kindern in den ersten Schuljahren? Was sind die Fähigkeiten, die ihnen im Vergleich zu anderen Kindern fehlen? Wie kann man die Probleme zuverlässig erkennen und wie kann man diesen Kindern helfen, ihre Kompetenzen auszubauen?

weiterlesen