Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)®

Themen-Newsletter

Bleiben Sie informiert zu Neuerscheinungen rund um das Thema Psychologie. Melden Sie sich gleich hier für unseren Newsletter an.

Hier anmelden

Themen-Broschüre

Schauen Sie sich hier die Online-Broschüre mit unseren aktuellen und neuesten ZRM-Titeln an.

Hier anschauen

Gezielte Entwicklung

Konsequent an persönlichen Ressourcen orientiert, kann Selbstmanagement ausgesprochen lustvoll sein. Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) ist die wissenschaftlich fundierte und vielfach erprobte Methode zur gezielten Entwicklung von Handlungspotenzialen. Die von Dr. Maja Storch herausgegebene ZRM-Bibliothek versammelt die zentralen theoretischen und praktischen Werke und wendet sich an Fachleute, Praktiker und interessierte Laien. Die Reihe wird fortlaufend ausgebaut.

 

 

Das Basisbuch

„Selbstmanagement – ressourcenorientiert“ ist das Basisbuch zum Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®) - in der 6. Auflage! Fachleute und Laien finden im Theorieteil aktuelle neurowissenschaftliche und psychologische Befunde zum Thema Persönlichkeitsentwicklung, im Trainingsteil ein sorgfältig ausgearbeitetes Manual für die erfolgreiche Durchführung des ZRM-Trainings.

Praktikerinnen und Praktikern bietet das Buch im Trainingsteil ein sorgfältig ausgearbeitetes Manual für die erfolgreiche Durchführung des ZRM®-Trainings. Die 6. Auflage wurde von den Autoren überarbeitet und aktualisiert.

ZRM® Grundkurs

Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcen Modell

Lernen Sie in diesem Grundkurs das Zürcher Ressourcen Modell kennen. Das ZRM® ist eine vielfach erprobte und wissenschaftlich fundierte Methode zur gezielten Entwicklung von Handlungspotenzialen.

Hier mehr erfahren

Für Profis

„Ressourcen aktivieren mit dem Unbewussten“ - Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) ist eine erprobte Methode zur gezielten Entwicklung von Handlungsspielräumen. Das vorliegende Trainings-Tool besteht aus dem Manual mit einem Theorie- sowie einem Praxisteil sowie der ZRM-Bildkartei im A4-Format. Während das Manual für den Einsatz der Bildkartei im Sinne des Zürcher Ressourcen Modells gedacht ist, lässt sich die Bildkartei natürlich auch in anderen Zusammenhängen verwenden.

Eine Besonderheit des Zürcher Ressourcen Modells liegt darin, dass neben bewussten Motiven auch weniger bewusste oder unbewusste Bedürfnisse miteinbezogen werden. Dafür wurde ein neues Verfahren entwickelt, um Ressourcen zu aktivieren. Dabei wählen die Teilnehmenden Bilder aus, die in einem anschließenden Schritt, im so genannten «Ideenkorb», ausgewertet werden.

Die ZRM-Bildkartei beinhaltet ausschließlich Bilder, die starke positive Gefühle auszulösen vermögen. Das Manual stellt eine Fülle von neu entwickelten Techniken vor, wie mit der Bildkartei bei unterschiedlichen Aufgabenstellungen und in unterschiedlichen Arbeitssettings vorgegangen werden kann. Der Theorieteil begründet das Vorgehen und beleuchtet den neuro- und motivationstheoretischen Hintergrund.

Das Manual und die Bildkartei können im Bundle oder separat gekauft werden. Beide sind in den Formaten A4 und A6 erhältlich.

ZRM-Bildkartei und Manual

Das Trainings-Tool im „Zweierpack“: das Manual mit einem Theorie- sowie einem Praxisteil und die ZRM-Bildkartei. Während das Manual für den Einsatz der Bildkartei im Sinne des Zürcher Ressourcen Modells gedacht ist, lässt sich die Bildkartei natürlich auch in anderen Zusammenhängen verwenden.

Die ZRM-Bildkartei beinhaltet ausschließlich Bilder, die starke positive Gefühle auszulösen vermögen. Dabei wählen die Teilnehmenden Bilder aus, die in einem anschließenden Schritt, im so genannten «Ideenkorb», ausgewertet werden.

Kommunikation für die Hosentasche

„Schluss mit dem Hintenrumgerede!“ und sprechen Sie Konflikte und Probleme direkt an. Das Sachbuch macht Schluss mit dem Hintenrumgerede und fördert den ehrlichen und offenen Umgang am Arbeitsplatz.

Erneut begibt sich der Strudelwurm ins menschliche Unbewusste: Die Autoren Maja Storch und Johannes Storch befassen sich diesmal mit der Sprache des Strudelwurms. Da dieser nur mittels sogenannter somatischer Marker, d.h. Körpersignale und Gefühle, kommunizieren kann, fungieren die Autoren hier als Wurm-Dolmetscher: sie zeigen, wie das Unbewusste, also die Sprache des Strudelwurms, für den Verstand übersetzt und in Worte gefasst werden kann.

Aktuelle Bücher bei Hogrefe zum ZRM®

Weitere spannende Titel