Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)®

Themen-Newsletter

Bleiben Sie informiert zu Neuerscheinungen rund um das Thema Psychologie. Melden Sie sich gleich hier für unseren Newsletter an.

Hier anmelden

Gezielte Entwicklung

Konsequent an persönlichen Ressourcen orientiert, kann Selbstmanagement ausgesprochen lustvoll sein. Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) ist die wissenschaftlich fundierte und vielfach erprobte Methode zur gezielten Entwicklung von Handlungspotenzialen. Die von Dr. Maja Storch herausgegebene ZRM-Bibliothek versammelt die zentralen theoretischen und praktischen Werke und wendet sich an Fachleute, Praktiker und interessierte Laien. Die Reihe wird fortlaufend ausgebaut.

Hier Themen-Broschüre zum Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) online anschauen

 

 

Das Basisbuch

 

Selbstmanagement - ressourcenorientiert

von Maja Storch, Frank Krause

„Selbstmanagement – ressourcenorientiert“ ist das Basisbuch zum Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®) - in der 6. Auflage! Fachleute und Laien finden im Theorieteil aktuelle neurowissenschaftliche und psychologische Befunde zum Thema Persönlichkeitsentwicklung, im Trainingsteil ein sorgfältig ausgearbeitetes Manual für die erfolgreiche Durchführung des ZRM-Trainings.

Praktikerinnen und Praktikern bietet das Buch im Trainingsteil ein sorgfältig ausgearbeitetes Manual für die erfolgreiche Durchführung des ZRM®-Trainings. Die 6. Auflage wurde von den Autoren überarbeitet und aktualisiert.

zum Produkt/Shop

Für Profis

Ressourcen aktivieren mit dem Unbewussten

Frank Krause / Maja Storch

Eine Besonderheit des Zürcher Ressourcen Modells liegt darin, dass neben bewussten Motiven auch weniger bewusste oder unbewusste Bedürfnisse miteinbezogen werden. Dafür wurde ein neues Verfahren entwickelt, um Ressourcen zu aktivieren. Dabei wählen die Teilnehmenden Bilder aus, die in einem anschließenden Schritt, im so genannten «Ideenkorb», ausgewertet werden.

Die ZRM-Bildkartei beinhaltet ausschließlich Bilder, die starke positive Gefühle auszulösen vermögen. Das Manual stellt eine Fülle von neu entwickelten Techniken vor, wie mit der Bildkartei bei unterschiedlichen Aufgabenstellungen und in unterschiedlichen Arbeitssettings vorgegangen werden kann. Der Theorieteil begründet das Vorgehen und beleuchtet den neuro- und motivationstheoretischen Hintergrund.

Das Manual und die Bildkartei können im Bundle oder separat gekauft werden. Beide sind in den Formaten A4 und A6 erhältlich.

ZRM-Bildkartei und Manual

Das Trainings-Tool im „Zweierpack“: das Manual mit einem Theorie- sowie einem Praxisteil und die ZRM-Bildkartei. Während das Manual für den Einsatz der Bildkartei im Sinne des Zürcher Ressourcen Modells gedacht ist, lässt sich die Bildkartei natürlich auch in anderen Zusammenhängen verwenden.

Die ZRM-Bildkartei beinhaltet ausschließlich Bilder, die starke positive Gefühle auszulösen vermögen. Dabei wählen die Teilnehmenden Bilder aus, die in einem anschließenden Schritt, im so genannten «Ideenkorb», ausgewertet werden.

Aktuelle Titel bei Hogrefe zum ZRM®

Astrid Riedener Nussbaum, Maja Storch

Ich packs!

Mit dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®) erkennen Jugendliche, in welcher Lebenslage sie gerade stehen und was ihnen besonders wichtig ist. Sie durchschauen, wohin sie am sinnvollsten ihre Aufmerksamkeit und Energien lenken sollten. Sie entwickeln mit somatischen Markern, das sind individuelle Körpersignale, stark motivierende Motto-Ziele. Da diese Ziele von ihrer Gesamtpersönlichkeit getragen sind, werden sie überdurchschnittlich oft erreicht. Die Jugendlichen erlangen so Identitätskompetenz, die ihnen einen zukunftsgerichtete Lebensplanung und Lebensgestaltung ermöglicht.

zum Produkt/Shop

Yvonne Küttel, Barbara Hubatka, Maja Storch

Ich packs! ZRM-Praxiswerkstatt Gefühlskompetenz

Dieses Tool mit Arbeitsblättern, Manual und Poster ist gedacht für Fachpersonen in pädagogischen und beratenden Funktionen mit Jugendlichen ab 12 Jahren. Selbstverständlich lassen sich die Materialien in vielerlei Kontexten und mit unterschiedlichen Zielsetzungen verwenden. Zum Beispiel im Klassen- oder Projektunterricht, im Lern- oder Einzelcoaching, in der Berufsberatung, in sozialpädagogischen Settings und in der freiwilligen Jugendarbeit.

zum Produkt/Shop

Johannes Storch, Dieter Olbrich, Maja Storch

Burn-out, ade

Ist Ihr Akku leer? Hohe Arbeitsbelastung? Liegen Ihre Nerven blank? Zeigen sich erste körperliche Beschwerden? Dann geht es Ihnen wie den fünf Protagonisten in diesem Buch: Sie befinden sich am Rande eines Burn-outs - oder sind schon mittendrin. Dass es sich dabei nicht um eine Einbahnstraße handelt, zeigen Johannes Storch, Dieter Olbrich und Maja Storch in diesem fundierten und doch vergnüglichen Ratgeber.

zum Produkt/Shop

Georg Adlmaier-Herbst et al.

Change-Management - so klappt's!

Die Digitalisierung erfordert den kontinuierlichen Wandel aller Unternehmen, aller Abteilungen, aller Arbeitsplätze. Aktuelle Studien zeigen indessen, dass die Erfolgsquote angesichts von Digitalisierung und Globalisierung eher fällt. Wie aber kann Change im Unternehmen erfolgreich gestaltet werden?

Die Autoren erklären in diesem Buch anschaulich und praxisnah, was Wandel fördert und behindert.

zum Produkt/Shop

Julia Weber

Ich fühle, was ich will

Woher kommen Gefühle? Was genau ist der Sinn und Nutzen von Gefühlen? Und wie können Gefühle besser wahrgenommen werden? Viele Menschen sind von „Gefühlsblindheit“, der sogenannten Alexithymie, betroffen. Dabei handelt es sich um Schwierigkeiten bei der Identifikation und/oder der Beschreibung von Gefühlen.

zum Produkt/Shop

Annina Haberthür, Ulrike Buchkremer, Maja Storch, Michael Soyka

Easier Living - mir zuliebe

Mit neuer Lebenshaltung zu gesunder Lebensführung. Mit dem eigens kreierten, neuartigen Gruppentherapieprogramm „Easier Living – mir zuliebe“ rücken die erfahrenen Autorinnen und Autoren die langfristige gesundheitsbezogene Ressourcenförderung ins Zentrum der Behandlung psychiatrischer Patienten.

zum Produkt/Shop

Weitere Titel zum Thema